ÜBER MICH

Marjan Frensch

  • staatlich geprüfte Logopädin

  • TAKTKIN™ – Therapeutin

  • Zertifikat zur “Sprachtherapeutin frühe Sprachförderung nach PD Dr. Zvi Penner”, Fachtherapeutin KonLab™

  • NF!T™- Therapeutin

 

 
 

Über mich

Im Jahr 2000 habe ich meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Logopädin an der Medizinischen Hochschule Hannover abgeschlossen. Seit nunmehr knapp 20 Jahren bin ich als Logopädin tätig. Von 2000 bis 2019 war ich in zwei logopädischen Praxen in Düsseldorf beschäftigt. In diesen Jahren habe ich mich beständig weiterentwickelt und fortgebildet. Aus meiner täglichen Arbeit sowohl mit neurologisch betroffenen Patienten, als auch in der logopädischen Arbeit mit den Kindern habe ich ein tiefergehendes, differenziertes Verständnis für die Arbeit mit Menschen gewonnen. Bei mir steht nicht die Störung, sondern der Mensch mit seinen Ressourcen und das familiäre Umfeld im Fokus. Nun habe ich mich 2019 dazu entschlossen, mich selbstständig zu machen, um mein interdisziplinäres Wissen und meine langjährige Erfahrung in ein ganzheitlich ausgerichtetes Therapiekonzept einzubringen und meinen Patienten zur Verfügung zu stellen.

Fort-
bildungen

2001
Myofunktionelle Therapie
Manege frei für Spaß und Mund
Karen Reichmuth

2002
Stottertherapie im Kindesalter
Theorie, Diagnostik, Therapie
Patricia Sandrieser, Peter Schneider

2003
TAKTKINTM (Ausbildungskurs)
Ein Ansatz zur Behandlung sprechmotorischer Störungen
Beate Birner-Janusch

TAKTKINTM (Aufbaukurs)
Ein Ansatz zur Behandlung sprechmotorischer Störungen
Beate Birner-Janusch

2004
Zertifizierung zur TAKTKINTM-Therapeutin

2005
Differentialdiagnose: verbale Entwicklungsdyspraxie versus phonologische Störung
Beate Birner-Janusch

2005
Probleme bei der Nahrungsaufnahme bei schwerbehinderten Kindern und Erwachsenen
Irmgard Holletschek

2008
Behandlung von Spracherwerbsstörungen nach dem KonLab-Programm

  • G-1: Störungen im Erwerb der Prosodie und Morphologie
  • G-2: Dysgrammatismus
  • G-3: Sprachverstehen

2009
Behandlung von Spracherwerbsstörungen nach dem KonLab-Programm

  • G-4: Störungen im Erwerb des Grundwortschatzes
  • G-6: Kognitive Voraussetzungen des Spracherwerbs und Förderung bei Kindern mit kognitiven Rückständen

2011
Behandlung von Spracherwerbsstörungen nach dem KonLab-Programm

  • G-5: Frühe Sprachförderung bei Migrantenkindern
  • G-7: Support in der Praxis: Supervision, Beratung und Fallbesprechungen

Kerstin Nonn

Zertifikat zur „Sprachtherapeutin frühe Sprachförderung nach PD Dr. Zvi Penner“

2017
Neurofunktions ! therapie (Mund, Augen, Hände)
Elke Rogge

2018
Neurofunktions ! therapie (Körper)
Elke Rogge
Abschluss: NF!T – Therapeutin

2018
Fütterstörungen (FST) im Baby- und Kleinkindalter
Susanne Renk

2018
Systemisch-Lösungsorientierte Beratung und mehr
Martin Kroll

2001
Alltagsrelevante Diagnostik und Therapie bei Aphasie
Dr. Jürgen Tesak

Gestentraining bei aphasische Patienten mit Apraxie
Maike Daumüller

2002
Systematische Therapie der Fazialis- und Hypoglossusparesen nach  PNF-Prinzipien
Rolf Rosenberger

2003
Grundkurs über die Rehabilitation des Gesichtes und oralen Traktes von Patienten mit zentralen Läsionen nach dem Konzept von Kay Coombes (basierend auf Bobath)
Jean-Marie Absil, Daniela Tittmann

2004
Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen in Neurologie und Geriatrie
Norbert Niers

2005
Systematische Behandlung von Dysphagien (Vertiefungskurs)
Norbert Niers

2006
Anwendung der kognitiv-therapeutischen Methode nach Perfetti bei Gesichtslähmungen
Erika Hunziker

2017
Neurofunktions ! therapie (Mund)
Elke Rogge

2001
Modifikations- und Desensibilisierungstechniken in der Non-Avoidance-Therapie
Hartmut Zückner                       

2002
Funktionale Stimmtherapie
Michael Heptner

 2001
Mit Humor und Lachen das Immunsystem und die Gesundheit stärken
Dr. Petra Klapps

(Denn Spaß gehört zur Therapie dazu!!!)